Änderungen im WestfalenTarif zum 1. August 2020

Zum 1. August treten im WestfalenTarif Änderungen in Kraft, um den Tarif und das Nahverkehrsangebot in Westfalen-Lippe weiter zu verbessern. Hierzu werden neue Tickets eingeführt und das bestehende Angebot überarbeitet. Die Anhebung der Preise ist mit durchschnittlich 1,86 Prozent moderat. Zudem wird die vom Bundeskabinett beschlossene temporäre Mehrwertsteuer-Senkung vom 01.10.–31.12.2020 mit einer Preisreduzierung um durchschnittlich vier Prozentpunkte an die Fahrgäste weitergegeben.

Weniger Preisstufen – mehr Übersicht
Ab dem 1. August wird die Anzahl der Preisstufen für mehr Übersicht reduziert. Damit ist die höchste Preisstufe die 10W. Tickets mit dieser Preisstufe sind dann für den gesamten WestfalenTarif-Raum gültig. Dabei konnten die Preise für Tickets der Preisstufe 10W mehrheitlich stabil gehalten werden, sodass die Fahrgäste doppelt profitieren.

Mehr Flexibilität mit dem neuen 30 TageTicket
Das MonatsTicket wird vom 30 TageTicket abgelöst. Das bedeutet mehr Flexibilität für die Fahrgäste: Das 30 TageTicket ist nicht mehr an einen Kalendermonat gebunden, sondern kann zu jedem beliebigen Tag gestartet werden und gilt dann für 30 aufeinanderfolgende Tage. Die Konditionen des bisherigen MonatsTickets bleiben dabei erhalten: übertragbar auf andere, Mitnahme von Personen/Fahrrädern montags bis freitags ab 19 Uhr, am Wochenende und NRW-Feiertagen ganztägig, kombinierbar mit dem Anschluss- und FahrWeiterTicket Westfalen. Das 30 TageTicket ist auch als 9 Uhr-Variante und als 30 TageTicket Fahrrad erhältlich.

Vereinfachung der FahrradTickets
Das Ticketangebot für die Mitnahme von Fahrrädern wird vereinfacht. Es gibt nur noch zwei Preisstufen: eine Stadt/Gemeinde im WestfalenTarif oder das gesamte Netz Westfalen. Zudem sind die dazugehörigen Preise harmonisiert worden und nun für den ganzen WestfalenTarif-Raum einheitlich. Fast alle Preise konnten dabei gesenkt werden – und das um bis zu mehr als 5 Euro. Das FahrradTagesTicket für eine Stadt/Gemeinde kostet 1,50 Euro, für das Netz Westfalen 3 Euro. Der Preis für eine Stadt/Gemeinde für das 30 TageTicket Fahrrad und das FahrradAbo beträgt 17 Euro und für den gesamten WestfalenTarif-Raum 25 Euro.

1. Klasse zum Pauschalpreis
Die Nutzung der 1. Wagenklasse wird ab dem 1. August zum Pauschalpreis angeboten. Dadurch wird die Preisstruktur massiv vereinfacht, denn es gibt nur noch vier Preise. Hier profitieren die Fahrgäste vor allem bei längeren Fahrten, wo die 1. Klasse überwiegend genutzt wird: Denn für weite Strecken wurden die Preise teilweise um bis zu mehr als 20 Euro reduziert. Die Aufpreise für die 1. Klasse kosten für das EinzelTicket 3,50 Euro, 7 TageTicket 14 Euro, 30 TageTicket 44 Euro und für das Abo sind es 39 Euro.

Mehrwertsteuer-Senkung wird an die Fahrgäste weitergegeben
Die Bundesregierung hat auch für den ÖPNV eine temporäre Senkung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes von sieben auf fünf Prozent vom 01.07. bis 31.12.2020 beschlossen. Die Verkehrsunternehmen des WestfalenTarifs geben diese Mehrwertsteuer-Senkung direkt an ihre Fahrgäste weiter. Vom 01.10. bis 31.12.2020 werden die Ticketpreise im WestfalenTarif durchschnittlich um vier Prozentpunkte gesenkt. Damit ist gewährleistet, dass alle Kunden gleichermaßen von der Senkung der Mehrwertsteuer profitieren. Die Mehrwertsteuer-Senkung wird zwar nur für einen Zeitraum von drei Monaten umgesetzt, dafür erhalten die Fahrgäste aber die doppelte Ermäßigung. So werden die drei vorherigen Monate ausgeglichen. Eine kurzfristige Senkung der Preise ist aufgrund des hohen Aufwands bei der Umstellung der Vertriebssysteme nicht möglich gewesen. Ab dem 01.01.2021 gelten dann wieder die Preise, die zum 01.08.2020 in Kraft treten.

Änderungen im Teilraum Westfalen-Süd
Der WestfalenTarif für Bus und Bahn im Nahverkehr gilt auch in den Landkreisen Olpe und Siegen-Wittgenstein und geht ab dem 1. August 2020 ins vierte Jahr. Der WestfalenTarif bildet für alle Fahrten mit Bus und Bahn in den Regionen Westfalen-Süd, Ruhr-Lippe, Münsterland, TeutoOWL und Hochstift den einheitlichen Tarif. Es wird nur ein Ticket benötigt – egal ob von Siegen nach Münster mit dem 24 StundenTicket 1 Person für unveränderte 41,20 Euro oder von Olpe nach Dortmund und zurück mit dem 9 Uhr TagesTicket 1 Person für 30,20 Euro.

Preisentwicklung
Die Preisänderungen im Teilraum Westfalen-Süd liegen bei durchschnittlich +2,3 Prozent. Dabei ändern sich die Preise für EinzelTicket und 4erTicket zwischen +1,0 bis +1,8 Prozent, bei TagesTickets/24 StundenTickets zwischen +0,9 und +2,1 Prozent. Für Berufstätige, die mit JobTickets Westfalen-Süd unterwegs sind, erhöhen sich die Preise im Bereich von +1,5 bis 2,5 Prozent. Keine Preiserhöhungen gibt es bei der MobilitätsCard und für die Gäste der Region, die das UrlauberTicket Sauer- und Siegerland nutzen.

Rück- und Rundfahrten bei Einzel-, Kinder- und 4erTickets
Bereits zum letzten Jahr eingeführt, aber noch nicht bei allen Fahrgästen bekannt, ist die Möglichkeit von Rück- und Rundfahrten. Ab Entwertung können die Fahrgäste beliebig viele Fahrten mit einem Einzel-, Kinder- und 4erTicket innerhalb der zeitlichen Gültigkeit unternehmen: Kurzstrecken K2S und K3S mit 60 Minuten, Preisstufe 1S und 2S mit 90 Minuten, Preisstufe 3S und 4S mit 120 Minuten und Preisstufe 5S mit 180 Minuten.

AzubiAbo Westfalen und AzubiTicket Westfalen-Süd
Das AzubiAbo Westfalen kostet weiterhin 62 Euro im Monat. Für alle Azubis, die sich kein Abo holen möchten, gibt es alternativ das AzubiTicket Westfalen-Süd für den gewünschten Geltungsbereich. Die Preise für das AzubiTicket Westfalen-Süd steigen um circa 1,5 Prozent.

Übertragbares MonatsTicket
Als Alternative zum 30 TageTicket und 30 TageTicket 9 Uhr gibt es in Westfalen-Süd das übertragbare MonatsTicket, mit dem Nutzer in der gewählten Preisstufe vom ersten Tag eines Kalendermonats bis zum ersten Werktag des Folgemonats Bus und Bahn fahren können. Die Preisänderung des MonatsTicket Westfalen-Süd liegt zwischen +2,9 und +3,5 Prozent, in der Variante MonatsTicket Abo zwischen +2,5 bis +2,7 Prozent.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen.

Datenschutzeinstellungen aktualisiert!
Ihre Einstellungen zu Cookies für diese Website

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Treffen Sie hier Ihre persönliche Präferenz:

Erforderliche Cookies helfen dabei, eine Website nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Website ermöglichen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

  • swpm_session
  • PHPSESSID
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined

Erforderliche Cookies helfen dabei, eine Website nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Website ermöglichen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren